Dolmetschen für 261 Fearless

credit: horst von bohlen

Eine ganz besondere Ehre war es, für 261 Fearless in Herzogenaurach zu dolmetschen. Der internationale Laufclub für Frauen traf sich in Deutschland, um neue Trainerinnen auszubilden, und ich sorgte für die sprachliche Verständigung.

 

Die internationale Gruppe von Frauen griff auf Englisch als Lingua franca zurück, mein Auftrag war es, für die zwei Teilnehmerinnen aus der Demokratischen Republik Kongo simultan im Flüstermodus ins Französische zu dolmetschen. Trotz optimaler technischer, inhaltlicher und sprachlicher Vorbereitung, muss man als Dolmetscherin gerade in einer familiären Situation im kleinen Rahmen auf Unvorhersehbares reagieren können: Zwischenfragen, Wechsel der Sprachrichtung und auch eine Vom-Blatt-Dolmetschung der Speisekarte sorgen dafür, dass der Einsatz garantiert nicht langweilig wird!

 

Doch genau darum geht es beim Dolmetschen – Flexibilität, sprachliche Wendigkeit und Kompetenz. Für mich war es gerade durch die zusätzliche Herausforderung ein besonderer Einsatz, bei dem ich durch Dolmetschen Brücken zwischen Kontinenten bauen konnte.